Straßenverkehr

Neben dem Eisenbahnbetrieb ist auch der Straßenverkehr ein sehr wichtiges Ausstattungsmerkmal einer Anlage. Das Angebot an DDR-Fahrzeugen als Großserienmodelle ist leider sehr gering. Da bei mir auch im Nachtbetrieb gefahren wird, ist eine Ausstattung der Fahrzeuge mit einer Beleuchtung notwendig.  Leider sind hier keine beleuchteten Modelle zu bekommen und es ist Selbstbau angesagt. Da der Einbau von Beleuchtung bei den kleinen Modellen recht schwierig ist, hatte ich folgende Festlegungen getroffen.

Fahrzeuge sollen immer vom Betrachterstandort mit einer Beleuchtung (Frontscheinwerfer, Rücklichter) zu sehen sein. Wenn das Fahrzeug z.B. von hinten nicht zu sehen ist kann der Einbau der Rücklichter entfallen. Wenn im Nachtbetrieb nur die Anlagenbeleuchtung eingeschalten ist, sieht man die Fahrzeuge nicht so deutlich wie am Tage. Deshalb habe ich bei vielen Modellen die SMD-Leuchtdioden der Frontscheinwerfer unter die vordere Stoßstange geklebt. Bei eingien Modellen habe ich die Frontscheinwerfer direkt auf die Scheinwerferimitatioen geklebt und den dünnen Draht in der Farbe der Stoßstange lackiert. Das ersparte viel Ärger und Arbeit und die Gehäuse der Fahrzeuge werden nicht beschädigt. Bei einem Fahrzeug mit Anhänger wird das Zugfahrzeug nur mit einem Frontscheinwerfer ausgerüstet und der Anhänger bekommt die Rücklichter. Weiterhin ist bei vielen Modellen die „Lichtdurchlässigkeit“ der Plastegehäuse ein Problem. Also warum kompliziert, wenn man sich Arbeit vereinfachen kann. Meine Meinung ist, wer 100 % Detailtreue haben möchte, der sollte auf größere Maßstäbe und Spurweiten ausweichen.

Auf meiner Anlage sind 148 Straßenfahrzeuge unterwegs.  Davon sind 86 beleuchtet (diese sind auf den Straßen unterwegs)  und 62 unbeleuchtet (diese stehen auf Parkplätzen, oder sind andersweitig abgestellt. Verbaut sind SMD-Leuchtdioden (vorverkabelt), die teilweise direkt leuchten. Bei den Pkw’s sind die Leuchdiode mit Lichtleitern gekoppelt, da die Leuchtdioden in die Gehäuse eingebaut sind.

Aufstellung der eingesetzten Fahrzeuge

Im diesem Abschnitt ist die Aufschlüsslung der eingesetzen Straßenfahrzeuge zu sehen. Hier sind auch die verbauten Leuchtdioden mit angegeben.

Hinweise zur Spalte Extra Licht

*      Zusatzbeleuchtungen wie Arbeitsscheinwerfer, Zusatzscheinwerfer z.B. bei Gabelstablern

**    Innenbeleuchtung der Fahrzeuge (Omnibusse)

***  funktionsfähige Blinklichter der Einsatzfahrzeuge Feuerwehr, Volkspolizei, Schnelle Medizinische Hilfe

Hinweise zur Spalte Bemerkungen

SW = Scheinwerfer                        RL = Rücklicht