Heimstudio

Mein Wunsch ist es seit vielen Jahren, wieder Musik für den Hausgebrauch zu machen. Meine Zeit waren die 80er Jahre mit den Musikrichtungen Disco, Italo Disco, Synthi-Pop und Synth-Space. Gruppen und Künstler wie KOTO, Laserdance, Giorgio Moroder, Kraftwerk prägten meinen Musikgeschmack. Heute höre ich gerne Musik aus der Musikrichtung New Italo Disco, die sich an Sounds der 80er Jahre orientiert.

In meinen Heimstudio sollen die Klänge der 80er Jahre im neuen Design wieder erklingen. Es ist eine Mischung aus Hardware-Synthesizer und Software-Synthesizer (sogenannte VST auf dem PC). Deshalb war ich auf der Suche nach Synthesizern, die eine moderne Bedienung haben, aber auch über die Klänge der 80er Jahre verfügen. Neben den Synthesizern (mit Tastatur) sind bei mir auch Synthesizer-Soundmodule im Einsatz, die durch MIDI-Keyboards gespielt werden. Als Schlagzeug werden Drum-Maschinen (heute auch als Drum-Computer bezeichnet) eingesetzt. Die MIDI-Keyboards und die Drum-Maschinen haben heute auch schon Sequenzer und Arpeggiatoren, was die Sound-Möglichkeiten noch erweitert. Ein Mikrofon ist für den Vocoder (Stimmenverzerrer) in einem Synthesizer im Einsatz.

Die Gesamtansicht meines kleinen Heimstudios
Aufschlüsslung und Erklärung der einzelnen Module

Der Computertisch 2 ist die Komandozentrale des Studios, hier  laufen alle Stränge zusammen. Im Hintergrund sind die Mischpulte, die Kopfhörerverstärker und die Aussteuerungsanzeige zu sehen. Das kleine MIDI-Keybord (KEY-05) steuert als Seqeunzer die  Synthesizer JU-06A, MicroKorg und das Model D (auf dem AVRack). Das große MIDI-Keyboard (KEY-04) wird zum Spielen der VST-Synthesizer vom PC-02 genutzt.

Im KEY-Rack sind die beiden Drum-Maschinen TR-8S und TR-08 untergebracht. Hier steht auch das MIDI-Keyboard (KEY-03) zum Spielen der Synthesizer JU-06A, MicroKorg und Model D. Der MicroKorg ist hier ebenfalls integriert. Links oben auf dem Eckmodul erkennt man dan String Synthesizer Streichfett (Streicher).

Im KEY-Ständer sind zwei große MIDI-Keyboards (KEY-01 und KEY-02) zum Spielen der Synthesizer JP-08, JU-06, JX-03 und Streichfett (rechts oben auf dem Eckmodul) untergebracht. Das Mikrofon ist für den Vocoder-Betrieb des MicroKorg im Einsatz.

Auf dem Computertisch 1 steht der Aufnahme-PC (PC-01), wo die eingespielten Musikstücke live als MP3 aufgenommen werden. Hier ist auch der Bass-Synthesizer Korg Monologue untergebracht.

Auf dem AV-Rack steht meine neuste Errungenschaft, der Bass-Synthesizer Model D (MiniMoog Clon) mit dem MIDI-Keybord (KEY-06). Leider war kein Platz mehr im „direkten Studio“ vorhanden, deshalb wird der Synthesizer auch mit dem MIDI-Keyboard (KEY-05) das auf dem Computertisch 2 steht ferngesteuert.

Die Anlage von der Besucherseite aus gesehen. Es sind wirklich kaum Kabel zu sehen (Lach).