Modellgeschwindigkeit > Vorbetrachtungen

 
Auf meiner Modelleisenbahnanlage wird wie im Streckennetz der Deutschen Reichsbahn (Epoche IVc) mit einer
umgerechneten Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h gefahren (abhängig vom jeweiligen Lok-Typ bzw. Wagentyp).
 
Folgende Geschwindigkeiten sind vorgesehen:
 
  • D-Züge, Schnellzüge     > V max = 120 km/h
  • Personenzüge               > V max = 100 km/h
  • Güterzüge                      > V max = 100 km/h
  • Rangierdienst                > V max =   60 km/h
 
Betrachten wir jetzt die Triebfahrzeuge.
 
In meinen Modellen sind 3 polige und 5 polige Serien-Motoren verbaut. Ein Teil der Modelle wurden nachträglich mit
Maxon-Motoren und Faulhaber-Motoren ausgerüstet. Getriebetechnisch sind Plastik-Zahnräder sowie auch Messing-Zahnräder im Einsatz. Ein Teil der Triebfahrzeuge wurden mit Zusatzgewichten ausgerüstet um die Zugkraft zu steigern.
Auch das Alter der Triebfahrzeuge und die regelmäßige Wartungen sind wichtig für die Fahrweise der Modelle.
Zu untersuchen war auch das "Kaltstartverhalten" der Triebfahrzeuge nach einer längerer Standzeit.     
 
Kommen wir jetzt zu den Zügen.

Die eingesetzten Züge wurden für das Projekt "Fahrplan" zusammengestellt und kupplungstechnisch getestet.
Die Züge haben unterschiedliche Längen, die sich auf den Einsatz der Triebfahrzeuge auswirken. Zu beachten ist hier auch das Rollverhalten der einzelnen Wagen. Die Personenzüge sind und werden mit Achsschleifern für die LED-Innenbeleuchtung und dem LED-Zugschluß ausgerüstet.
 
Zusammenfassend kann man sagen:
 
Die Modellgeschwindigkeit ist ein komplexes Thema, wo viele Faktoren zu beachten sind. Vorteilhaft ist hier der Einsatz der programmierbaren Fahrregler, wo man die Einstellungen pro Triebfahrzeug abspeichern und separat abrufen kann. 
 
Nach langem Suchen habe ich eine passende Formel gefunden, um die Modellgeschwindigkeit zu ermitteln.
 
V max = Länge der Meßstrecke (durch) durchfahrene Zeit (mal) Faktor 3,6 (mal) Maßstab

 

Ich habe zwei Meßstrecke von 5 m Länge festgelegt, wo die Geschwindigkeiten ermittelt werden.

 

Es werden hier mehrere Meßreihen durchgeführt.
 
  • Fahrten der einzelnen Lokomotiven in beiden Fahrtrichtungen
  • Fahrten der Lokomotiven mit den Zügen in beiden Fahrtrichtungen
  • Fahrten der Rangierlokomotiven mit den Zügen in beiden Fahrtrichtungen
  • Fahrten der Triebwagen, Bahndienstfahrzeuge in beiden Fahrtrichtungen

 

Mit diesen Meßreihen kann die tatsächliche Höchstgeschwindigkeit der Modelle ziemlich genau ermittelt werden.