Umbau der E 44 (Minitrix) und V 200 (Minitrix) auf LED-Scheinwerfer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Folgende Materialien werden benötigt

 

  • Uhrmacherschraubendreher, Seitenschneider, Lötkolben
  • Decoderlitze
  • 2 x SMD-LED weiß
  • 1 x Widerstand 1,2 kOhm Metallschicht
  • Schrumpfschlauch
  • Isolierband
  • Sekundenkleber - Gel
Folgender Umbau ist vorgesehen
 
Austausch der Glühlampen gegen SMD-Leuchtdioden
 
 
 
 
Zuerst werden zwei bedrahtete SMD-Leuchtdioden genommen, auf der Rückseite die Anschlußdrähte vorsichtig um 90 Grad abgewinkelt und mit Schrumfschlauch fixiert (dieses dient zum Ankleben an der Rückwand des Beleuchtungsschachtes und als Kurzschlußschutz).

 

 

 

 

 

 

Nach der Demontage des Gehäuses wird der vorhandene Anschlußdraht (rot) auf der Platine temporär abgelötet. Dann kann die Platine komplett herausgenommen werden. Die Kontaktplättchen für den Oberleitungsbetrieb (rote Pfeile) werden abgetrennt. Auf der Unterseite der Platine werden die Kontaktplättchen der Glühlampenbeleuchtung entfernt. In der Mitte der Kontakte wird eine 3 mm Bohrung eingebracht (mit einem 1 mm Bohrer vorbohren).

 

Umbauanleitung
 
 
 
 

 

 

 
Dann wird die vorbereitete SMD-Leuchtdiode von oben eingefädelt und an der Rückwand des Glühlampenschachtes (am Schrumpfschlauch) mit Sekundenkleber-Gel angeklebt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es erfolgt jetzt der Funktionstest der beiden eingebauten Leuchtdioden.

 

 

 

 

 
Anschließend werden die Anschlußdrähte der Leuchtdioden durch die Bohrungen der Platine gefädelt und die Platine wird wieder angeschraubt. Danach ist das rote Anschlußkabel wieder anzulöten. Nach Prüfung der Polarität der Leuchtdioden (die LEDs müssen in Fahrtrichtung leuchten) kann man die Anschlußdrähte an die Platine anlöten. Der gemeinsame Vorwiderstand wird im Bereich des Kondensators (Mitte der Platine) auf ein Stückchen Isolierband abgelegt und an die Platine angelötet.

 

Hier das fertige Ergebnis.
 
Wichtiger Hinweis:
 
Für eventuelle Schäden bei Ihnen bin ich nicht verantwortlich ! Die angegebenen Werte der Bauelemente beziehen sich auf eine maximale Fahrspannung von 12 Volt im Analogbetrieb mit eingesetzten elektronischen Fahrreglern.

 

gallery/e44-02
gallery/e44-01
gallery/e44-03
gallery/e44-04
gallery/e44-05
gallery/e44-06
gallery/e44 07 jp
gallery/v 200 jp