Umbau der E 42 (Brawa) auf LED-Scheinwerfer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

gallery/e42-01
Folgende Materialien werden benötigt

 

  • Uhrmacherschraubendreher, Seitenschneider, Lötkolben
  • Decoderlitze
  • 2 x SMD-LED weiß
  • 1 x Widerstände 1,2 kOhm Metallschicht
  • Schrumpfschlauch
  • Isolierband
  • Sekundenkleber - Gel
Folgender Umbau ist vorgesehen
 
Austausch der Glühlampen gegen SMD-Leuchtdioden
gallery/e42-02
 
 

 

Zuerst wird das Gehäuse entfernt (alle vier Puffer herausziehen) und dann das Gehäuse nach oben abnehmen.
Anschließend werden die Glühlampenkontakte auf beiden Seiten ausgebaut und die beiden Glühlampen heraus genommen.

 

 

gallery/e42-03

 

 

 

Dann werden bei zwei bedrahtete SMD-Leuchtdioden auf der Rückseite die Anschlußdrähte ganz vorsichtig um 90 Grad abgewinkelt und die LED mit Schrumfschlauch fixiert (dieses dient zum Ankleben an der Rückwand des Beleuchtungsschachtes und als Kurzschlußschutz).

 

 

 

 

Umbauanleitung
gallery/e42-04
 
 
 
Die SMD-Leuchtdioden werden dann von oben in den Beleuchtungsschacht eingefädelt (nicht von vorn einstecken, es passt sonst nicht) und dann mit Sekundenkleber-Gel (am Schrumpfschlauch) an der Rückwand des Beleuchtungsschachtes angeklebt.

 

 

 

 

gallery/e42-05
Nach der Polaritätsprüfung der LED wird der eine Anschlussdraht der LED gekürzt und am ehemaligen Lampenkontakt angelötet. Vorher unbedingt dieses Lampenkontakt verzinnen. Die anderen Anschlussdrähte werden dann am gemeinsamen Widerstand angelötet. Dieser wird dann auf der Platine angelötet. Um Kurzschlüsse zu vermeiden, habe ich auf der Platine ein Stück Isolierband aufgeklebt. Nach der Funktionsprobe wird der Widerstand mit einem Stück Isolierband abgedeckt. Im Inneren des Daches befindet sich ein Metallstreifen für die Stromabnehmer, diesen habe ich ausgebaut (Platz schaffen).
gallery/e42-06
 
 
Hier die andere Seite der Lok. Der Vorwiderstand der Leuchtdioden ist in der Mitte der Platine plaziert. Anschließend wird das Gehäuse wieder aufgesetzt und die 4 Puffer wieder eingesteckt. Die eingebauten Lichtleiter sind nur eingesteckt und fallen leicht raus, ich habe diese mit Sekundenkleber angeklebt.

 

 

Hier das fertige Ergebnis.

 

Wichtiger Hinweis:
 
Für eventuelle Schäden bei Ihnen bin ich nicht verantwortlich ! Die angegebenen Werte der Bauelemente beziehen sich auf eine maximale Fahrspannung von 12 Volt im Analogbetrieb mit eingesetzten elektronischen Fahrreglern.

 

gallery/e42 grün jp
gallery/e42rot jp