Umbau der Doppelstockwagen (Minitrix, PIKO alt)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Folgende Materialien werden benötigt
 
  • Decoderlitze
  • 2 x SMD-LED rot (benötigt werden 1 x pro Endwagen)
  • 1 x Lichtleitkabel (1 mm)
  • 2 x Metallschichtwiderstand 1,2 kOhm (benötigt werden 1 x pro Endwagen)
  • 1 x LED-Innenbeleuchtungsplatine (pro Wagen)
  • 2 x Achsschleifer
  • Uhrmacherschraubendreher, Lötkolben, Lötzinn, Lötfett
  • Sekundenkleber GEL
  • Schrumpfschlauch
  • Isolierband
  • Vierkantfeile
Folgender Umbau ist vorgesehen
 
Einbau eines LED-Zugschluss (an jedem Endwagen)
Einbau einer LED-Innenbeleuchtung
Einbau einer Inneneinrichtung (PIKO alt) und Einbau von Reisenden
 
 
Als erstes wird der Wagenzug getrennt, dazu werden die Mitteldrehgestelle abgeschraubt (von unten) und die Wagenkästen ausgeklippst. Danach werden die Gehäuse abgenommen (2 Schrauben am Wagenboden) und nach oben abgehoben. Die oberere Inneneinrichtung (bei Minitrix) wird nicht mehr benötigt, die untere Inneneinrichtung wird dann mit Sekundenkleber-GEL eingeklebt.

 

 
 
 
 
Damit die Schleifkontakte nicht so stark über den Rahmen gebogen werden müssen, wird in dem Rahmen des Drehgestells eine Vertiefung eingebracht (immer in Richtung Kupplung feilen).
 
 
 

 

 

Umbauanleitung
 
 
 
Anschließend wird der verdrahtete Achsschleifer in diese Vertiefung mit Sekundenkleber-Gel eingeklebt und der Draht durch das zuvor gebohrte Loch ins Innere geführt.

 

 

 

 
 
 
Es sind Innenbeleuchtung vorgesehen, die leider nicht zwischen die beiden Gehäusehalterungen passen. Deshalb wird eine Gehäusehalterung pro Wagen (siehe Pfeil) mit einem Seitenschneider abgetrennt und dann im Dachbereich plan gefeilt.
 
Hinweis: Bei den Endwagen ist es die Gehäusehalterung auf der offenen Seite.

 

 

 

 
Für die Zugschlussbeleuchtung wird die bedrahtete SMD-LED in ein Stück Schrumpfschlauch gesteckt. Von vorn werden zwei Lichtleiter (mit TESA am Ende zusammenkleben und das Ende Plan schneiden) eingesteckt. Anschließend wird dann der Schrumpfschlauch mit dem Lötkolben erhitzt. Man erhält eine lichtdichte Kopplung zwischen LED und Lichtleiter. 

 

Hier das fertige Ergebnis.

 

Wichtiger Hinweis:
 
Für eventuelle Schäden bei Ihnen bin ich nicht verantwortlich ! Die angegebenen Werte der Bauelemente beziehen sich auf eine maximale Fahrspannung von 12 Volt im Analogbetrieb mit eingesetzten elektronischen Fahrreglern.

 

gallery/dop-01
gallery/dop-02
gallery/dop-03
Für die Stromversorgung werden die beiden Enddrehgestelle mit verwendet und entsprechend bearbeitet. In der Mitte des Drehgestells (Pfeil) wird eine 1 mm Bohrung vorgenommen.
Die Enddrehgestelle sollten nicht ausgebaut werden, sonst brechen die Rastnasen ab !
gallery/dop-04
gallery/dop-05
gallery/dop-06
gallery/dop-07
 
 

 

 

 

 
 
Nun wird bei den angezeichneten Zugschlussleuchten jeweils eine Körnung gesetzt und ansschließend mit einem 1 mm Bohrer zwei Löcher eingebracht (eine langsam laufende Bohrmaschine oder Akkuschrauber nutzen).
 

 

 

 

 

 

 

gallery/dop-08
 
 
 Die beiden vorbereiteten Lichtleiter werden dann von innen eingesteckt und auf Position gebracht. Anschließend werden die beiden Lichtleiter plan mit einem Seitenschneider abgeschnitten und in das Gehäuse zurück gedrückt, das dieser plan mit dem Gehäuse abschließt (von innen mit Sekundenkleber-Gel fixieren). Danach wird der Schrumpfschlauch mit der LED im Dach fixiert und mit Sekundenkleber-Gel festgeklebt.

 

 

gallery/dop-09
 
 
 
 
 
 
Hier der Funktionstest des LED-Zugschluss mit einem LED-Tester.

 

 

 

 

 

 

gallery/dop-10
 

 

Jetzt wird die Verkablung vorgenommen und alle Komponenten miteinander verbunden. Bei den Endwagen wird der Anschluss des Achsschleifers mit einen Stück Schrumpfschlauch auf der Inneneinrichtung fixiert und angeklebt (dies dient der Beweglichkeit der Drehgestelle).
 

 

 

gallery/dop-11
 

 

 

 

 

 
Anschließend wird der Faltbalg (zwischen den Wagen) mit
3 Bohrungen (2 mm) durchgebohrt. Zwei Bohrungen dienen zur Verkablung des gesamten Zuges (von Wagen zu Wagen). Eine Bohrung dient vom Anschluss des Mitteldrehgestells zur Verkablung der Wagen.
 

 

 

 

 

 

 

gallery/dop-12
 

 

 
 
Jetzt wird bei den Mitteldrehgestellen das Kontaktblech herausgenommen und ein Stück Decoderlitze angelötet. Dieses  wird dann innen zum nächsten Wagen durchgefädelt. Anschließend wird das Kontaktblech wieder eingesetzt und mit dem Faltbalg zusammengeschraubt.

 

 

gallery/dop-13
 
 
 
Jetzt werden die Achsen (am besten nimmt man hier neue Austausch-Achsen), wieder eingebaut (auf Polarität achten) und es erfolgt eine Funktionsprobe am Gleis. Gleichzeitig
wird die Leuchtstärke auf der Platine eingestellt.

 

 

 

gallery/dop-14
 
 
 
Ist alles soweit in Ordnung können die Kabel verlegt und mit Sekundenkleber angepunktet werden.

 

 

 

Der Widerstand des LED Zugschlusses (in der Mitte) wird am Schrumpfschlauch auch mit Sekundenkleber an der Inneneinrichtung angeklebt. Dann wird das Gehäuse wieder aufgesetzt, die Kabel zum zweiten Wagen fixiert (ein bischen Spielraum muss vorhanden sein) und das Gehäuse wird dann mit einer Schraube wieder befestigt.
gallery/dop-15
 
 
 
Jetzt kann das Gehäuse wieder aufgesetzt und angeschraubt werden.
Hinweis: es ist nur eine Gehäuseschraube möglich.

 

 

Vierteilige Eineit
Nach dem Zusammenbau werden dann die anderen 2 Mittelwagen (nur LED-Innenbeleuchtung) und der zweite Endwagen (Achschleifer + LED-Innenbeleuchtung + LED-Zugschluss) bearbeitet.
 
Zweiteilige Einheit
Nach dem Zusammenbau wird der zweite Endwagen (Achschleifer + LED-Innenbeleuchtung + LED-Zugschluss) bearbeitet.

 

Hinweise:
Es werden zwei Adern durch den gesamten Zug gelegt, so das über alle 4 Drehgestelle die Spannung für die Beleuchtung abgenommen wird. Es ist darauf zu achten, das die Achsen (einseitig isoliert) richtig in die Drehgestelle eingebaut werden. Die Schrauben der Faltbälge sollten maßvoll angezogen werden. Bei Problemen in Kurven sollte man die mittlere Achse aus den Mitteldrehgestellen herausnehmen.

 

gallery/dop-16
gallery/dop-17