Umbau der BR 254 (Arnold alt) auf LED-Scheinwerfer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Folgende Materialien werden benötigt
 
Uhrmacherschraubendreher, Seitenschneider, Lötkolben, Akkuschrauber, 1,5 mm Bohrer
Decoderlitze
2 x 1,8 mm LED superhell
2 x Widerstände 1,2 kOhm Metallschicht
2 x dünnen Metallstreifen
die vorhandenen Glühlampen
Schrumpfschlauch
Folgender Umbau ist vorgesehen
 
Austausch der Glühlampen gegen SMD-Leuchtdioden
 
Zuerst wird das Gehäuse der Lok vorsichtig entfernt
(Schraube im Dach).
Nach dem Lockern der Schrauben im Drehgestell (von unten) können die beiden Vorbauten der Lok vorsichtig nach vorn abgezogen werden. Die beiden Glühlampen werden herausgenommen.
Bei der Glühlampe wird der Glaskörper zerschlagen und mittels Schraubenzieher der Inhalt aus dem Metallzylinder heraus gekratzt. Der Glülampenfaden wird abgeschnitten. Anschließend wird mit einem 1,5 mm Bohrer der hintere Kontakt durchgebohrt.

 

 

 

 
Als erstes wird geprüft, ob die Leuchtdiode in Fahrtrichtung leuchtet. Hierbei ist die Leuchtdiode mit dem Widerstand an die entsprechenden Lampenkontakte der Lok zu halten.
Der Widerstand wird nun mit einem Stück Schrumpfschlauch ummantelt (dient zur Isolierung des Widerstandes gegenüber des Lampengehäuses).
Der eine Anschluß der Leuchtdiode wird sehr kurz an den vorhandenen Widerstand angelötet.

 

 

 

Umbauanleitung
 

 

 

 

Der Widerstand wird durch das Glühlampengehäuse durchgesteckt und hinten am Kontakt angelötet. Die Kontaktfläche wird anschließend etwas plan gefeilt.
Der zweite Anschluss der LED wird dann außen an das Glühlampengehäuse angelötet.

 

 

 

 

 
 
Nun wird die “LED-Lampe” einfach in die vorhandene Halterung eingesteckt, anschließend etwas nach unten gebogen damit diese nicht am Gehäuse des Vorbaus schleift. Auf einer Seiten wird noch ein Stück Metallstreifen in die Halterung eingeschoben, so das die Fassung richtig Kontakt gibt und die "LED-Lampe" nicht aus der Fassung rutschen kann.
Nach dem Zusammenbau der Gehäuseteile ist der Umbau abgeschlossen.

 

 

 

 

Hier das fertige Ergebnis.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Für eventuelle Schäden bei Ihnen bin ich nicht verantwortlich ! Die angegebenen Werte der Bauelemente beziehen sich auf eine maximale Fahrspannung von 12 Volt im Analogbetrieb mit eingesetzten elektronischen Fahrreglern.

 

 

gallery/e254-01
gallery/e254-02
gallery/e254-03
gallery/e254-04
gallery/e254-05
gallery/br254 jp